Placeholder image 

 

Verein Kunst und Kirchenbau (K.u.K)

– Reisen zur Kunst des Mittelalters –

 

 

Do 13. Juni – Di 18. Juni 2024

Aquileia, Cividale, Poreč

Frühchristliche und langobardische Zentren in Friaul und Istrien
 
– Studienreise –
 
Das ehemalige Erzbistum Aquileia bietet Höhepunkte frühchristlicher und langobardischer Kunst. Allein der Kathedralkomplex in Aquileia ist eine Reise durch die Zeit: während sich das grösste Bodenmosaik des Weströmischen Reichs an der Schwelle zwischen römischer und frühchristlicher Welt bewegt, gehören die Fresken in der Krypta und die Nachbildung des Heiligen Grabs zur Welt der Romanik. Cividale, die Stadt der Langobarden, bietet einzigartige Einblicke in die Kunst und Stuckdekorationen des 8. Jahrhunderts. Mosaike und Stuck dominieren auch die frühchristliche Basilika Euphrasiana in Poreč. Einen anderen Akzent setzt Hrastovlje mit einem umfangreichen spätgotischen Freskenzyklus.
 

 
1. Tag
Hinreise mit einem Schweizer Reisecar ab Olten an den Golf von Triest. 
Unterwegs Besichtigung der romanischen Kirche in Summaga. 
Fünf Übernachtungen in Portopiccolo.
 
 
4. Tag
Wir tauchen zuerst in die spätgotische Welt der Fresken von Hrastovlje ein, besichtigen anschliessend die romanische Kirche in Muggia Vecchia und runden den Tag in Triest ab mit der Besichtigung der Kathedrale San Giusto, die durch das Zusammenlegen zweier nebeneinander liegender Kirchen entstand. 
 
2. Tag
An diesem Tag steht Cividale im Zentrum, wo wir in Santa Maria in Valle den Tempietto Longobardo mit seinen faszinierenden Stuckfiguren besichtigen werden und das Museo Cristiano, das insbesondere den sogenannten Ratchis-Altar aus dem 8. Jh. beherbergt.
 
5. Tag
Am fünften Tag wenden wir uns wieder dem Frühchristentum zu und reisen nach Poreč zur Basilika Euphrasiana. Dort werden uns die Architektur der Basilika, ihr Apsismosaik und ihre Stuckverzierungen in ihren Bann ziehen, wie auch die frühen Teile des Bischofspalasts.
 
3. Tag
Am dritten Tag reisen wir nach Aquileia und erkunden den Kathedralkomplex mit seinen verschiedenen Bauwerken, Fussbodenmosaiken, Ausstattungsstücken und Fresken. Den Höhepunkt bilden die über 700 Quadratmeter Fussbodenmosaike und deren vielfältige Motive, bei denen oft nicht eindeutig geklärt ist, welche davon christlich sind. 
Den Abschluss des Tages bildet ein Abstecher nach Grado
 
 6. Tag
 Am Tag der Rückreise bildet das kleine frühromanische Baptisterium in Concordia Sagittaria den Abschluss, bevor wir mit dem Reisecar zurück in die Schweiz reisen, wo wir am Abend (ca. 20:00) in Olten eintreffen werden.
 
 
 
 
 
 
 
 
   – Programmänderung vorbehalten –

 
Reiseleitung
Rico Defila
Dr. Antonietta Di Giulio
Dr. Moritz-Flury-Rova
Dr. Gunnar Mikosch
Unser Team besteht aus Fachleuten verschiedener Richtungen. Die Führungen erfolgen in (zwei) kleineren Gruppen.    
Teils aber auch in der Gesamtgruppe.
 
Kosten
DZ   2'790 CHF
EZ   3'110 CHF
Mitglieder K.u.K.:
DZ   2'650 CHF
EZ   2'950 CHF

 

Teilnehmer:innenzahl
Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 20 Personen beschränkt. Aufgrund der bereits vorliegenden Voranmeldungen dürfen wir davon ausgehen, dass genügend Personen teilnehmen werden, so dass die Reise sicher durchgeführt werden kann.
 
Bestätigung Voranmeldung
Wenn Sie sich bereits vor Erhalt dieser Ausschreibung angemeldet haben, müssen Sie Ihre Voranmeldung mit obigem Talon bestätigen; sonst gelten Sie nicht als angemeldet. Für Voranmeldungen erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 10.- pro Person. Wer die Voranmeldung nicht bestätigt, schuldet Fr. 20.-.
 
Unterkunft / Verpflegung
5 Übernachtungen im Hotel "Tivoli Portopiccolo Sistiana Wellness Resort & Spa"(https://www.tivolihotels.com/de/tivoli-portopiccolo-sistiana), inkl. Frühstück u. Abendessen.
Inbegriffen sind zudem 2-3 Mittagessen, die wir organisieren, da wir zur Mittagszeit manchmal unterwegs sind oder uns in kleinen Orten aufhalten.
 
An-/Rückreise
Vom Wohnort bis Olten und zurück individuell und auf eigene Kosten.

Transporte
Reisecar der Firma "Schneider Reisen" (30 Pl., mit Toilette) für die ganze Reise entsprechend dem beschriebenen Programm ab und bis nach Olten.

Weiteres
Sie erhalten eine kleine Dokumentation zur Reise. In die Leistungen sind auch alle Eintritte, Gebühren und Trinkgelder sowie die CO2-Kompensation für die Reise mit dem Car eingeschlossen.

Informationen
info@k-u-k.ch | 031 534 19 75
 

 
Hier können Sie den Anmeldetalon herunterladen.
Anmeldeschluss:  16. April 2024
 
 
 
Verein Kunst und Kirchenbau (K.u.K.) | Postfach | CH – 3001 Bern | eMail: info@k-u-k.ch | 24.03.2024