Placeholder image 

 

Verein Kunst und Kirchenbau (K.u.K)

– Reisen zur Kunst des Mittelalters –

 

 

Samstag, 12. Oktober  2019

Das Basler Münster

 

– Halbtagesausflug –
 
In diesem Jahr feiert Basel das 1000jährige Jubiläum seines Münsters, das in Anwesenheit von Kaiser Heinrich II. und seiner Gattin Kaiserin Kunigunde am 11. Oktober 1019 geweiht wurde. 1000 Jahre und einen Tag später werden wir der wechselvollen Geschichte des Basler Münsters aus kunsthistorischer und theologischer Perspektive folgen: In seiner heutigen Gestalt ist das Basler Münster nämlich das bedeutendste spätromanische Bauwerk am Oberrhein, nachdem es im 13. Jahrhundert erweitert und umgebaut wurde. Es besitzt mit der "Galluspforte" das früheste mit grossen Statuen geschmückte Portal im deutschen Sprachraum. Und die Chorkapitelle des Münsters, die auf Augenhöhe zu bestaunen sind und uns so seltene Geschichten wie die von Pyramus und Thisbe zeigen, sind ohne Parallele in der mittelalterlichen Kunst.
Das Basler Münster ist aber auch ein gotisches Bauwerk, das nach dem Erdbeben von 1356 wieder aufgebaut wurde und sich uns in gotischer Formensprache präsentiert. So zeigt die Westfassade ein typisches zeitgenössisches Bildprogramm, nicht ohne Verweis auf das kaiserliche Stiftungspaar.
Im Basler Münster scheint sich vielerlei miteinander zu arrangieren – kunsthistorisch, aber auch politisch. Davon zeugt etwa das Epitaph für Erasmus von Rotterdam, einer der einflussreichsten Humanisten und Theologen der Reformationszeit, der der römisch- katholischen Kirche treu blieb, aber 1536 im reformierten Münster bestattet wurde und so vom reformatorischen Basel geehrt wurde.
 

 
Hin- und Rückreise
 
Individuell (Zugs- und Busverbindungen s. Anmeldetalon)
 
Besammlung
 
11:20 Uhr; Münsterplatz Basel
 
Verabschiedung
 
15:35 Uhr
 
Kosten
 
Fr. 70.- (für Mitglieder K.u.K.: Fr. 60.-)
Die Reisekosten gehen zulasten der Teilnehmenden.
 
Führung
 
Stephan Bösiger, Gunnar Mikosch, Christoph Salathé
 
Information
 

 
 
Anmeldefrist: 10. September 2019
Hier können Sie den Anmeldetalon ausdrucken.
 
 
 
Verein Kunst und Kirchenbau (K.u.K.) | Postfach | CH – 3001 Bern | eMail: K-u-K[at]hispeed.ch  | 03.08.2019